Kaske: "1. Mai: Tag der Lohnerhöhung für Tourismusbeschäftigte"

Kritik (und ein kleines Lob) an Minister Bartenstein und Saisonierkontingenten

Wien (vida/ÖGB) - "Der Tag der Arbeit ist ein guter Tag für die rund 168.000 Tourismusbeschäftigten", freut sich Rudolf Kaske, Vorsitzender der Lebensgewerkschaft vida: "Ab diesem Tag erhalten sie eine Lohnerhöhung von 2,3 Prozent. Um den Einstieg in diese für Österreich so wichtige Branche attraktiver zu machen, werden die Lehrlingsentschädigungen um 2,5 Prozent angehoben." Kritik übt Kaske am Sommersaisonierkontingent in der Höhe von 5.175 Personen, das Minister Martin Bartenstein bereits verordnet hat: "Dieses Kontingent schließt nahtlos an den Winter an, obwohl die Sommersaison in den Regionen im Regelfall erst Mitte Juni beginnt."++++

Der vida-Vorsitzende wirft dem Wirtschaftsminister vor, auf die vielen Arbeitslosen im Tourismus zu vergessen: "Im Jahresdurchschnitt 2006 waren 35.000 Menschen im Hotel- und Gastgewerbe ohne Arbeit. Das Klima mag sich wandeln, die Arbeitslosenzahlen aber nicht." Rudolf Kaske möchte aber neben all dem Tadel auch ein kleines Lob für den Wirtschaftsminister anbringen: "Zumindest zeigt unsere heftige Kritik auch da oder dort Wirkung bei ihm. So konnten die Sommersaisonierkontingente Schritt für Schritt von 6.845 Personen im Jahr 2002 auf 5.175 im Jahr 2007 gesenkt werden. Wie heißt es so schön: Steter Tropfen höhlt den Stein." (kk)

ÖGB, 30. April 2007 Nr. 278

Rückfragen & Kontakt:

vida-Vorsitzender Rudolf Kaske, Tel.: (01) 546 41/600
vida-Presse Katharina Klee, Tel.: 0664/381 93 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002