Neuer Rekord: über 1.800 Teams beim tele.ring Staffelmarathon

Wien (OTS) - - Teilnehmerrekord beim tele.ring Staffelmarathon

- Vier Teilnehmer pro Staffel - ein Ziel

- SMS-Dienst lieferte Ergebnisse aufs Handy

"Vier gegen den Speck" lautete das Motto des tele.ring Staffelmarathons am gestrigen Vienna City Marathon. Über 1.800 Staffeln sind diesem Aufruf gefolgt und haben sich den Herausforderungen des tele.ring Staffelmarathons, dem Klassiker des Teamlaufs, gestellt - 28 Prozent mehr Staffeln im Vergleich zum Vorjahr.

Vier Teilnehmer pro Staffel - ein gemeinsames Ziel

Vier Läufer mussten gemeinsam die gesamte Strecke von 42,195 Kilometer bewältigen. Jeder der vier Teilnehmer lief je nach Kondition eine unterschiedlich lange Distanz. Entscheidend war aber das Gesamtergebnis - wo vor allem der Teamgeist die größte Rolle gespielt hat. "Der neue Teilnehmerrekord am tele.ring Staffelmarathon ist sensationell. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie viele Laufbegeisterte Menschen es in Österreich gibt und dem Speck den Kampf ansagen", freut sich Hendrik Kasteel, Geschäftsleiter Marketing T-Mobile Austria.

Auch 160 Mitarbeiter von T-Mobile liefen unter der Marke tele.ring - getreu dem Motto "Weg mit dem Speck" - den Vienna City Marathon. Bereits zum vierten Mal in Folge sponsert tele.ring den Staffel-Wettbewerb des Vienna City Marathons und kämpft auch auf diese Weise gegen den Speck an.

SMS-Dienst lieferte Ergebnisse aufs Handy

Teilnehmer, Freunde und Zuschauer konnten sich im Vorfeld auf der Homepage des Vienna City Marathon für den SMS-Ergebnisdienst registrieren. Die Teilnehmer konnten somit laufend ihre Zeit im Auge behalten. Alle fünf Kilometer, bei den Staffelübergabepunkten und der Halbmarathondistanz wurden die Zwischenzeiten und die vorläufige Platzierung des per SMS in Echtzeit aufs Handy geschickt. Auch Freunde und Zuschauer an der Marathonstrecke wussten so stets, wann der Läufer einen bestimmten Punkt erreicht hat. Die Teilnehmer hatten gleich nach dem Zieleinlauf ihr (vorläufiges) Ergebnis. So wurden am Sonntag insgesamt über 120.000 SMS verschickt.

tele.ring stellte die GSM-Infrastruktur für den Betrieb dieses SMS-Ergebnisdienstes zur Verfügung und agierte als Nahtstelle zu insgesamt rund 180 in- und ausländischen Betreibern.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Karner
Pressesprecherin tele.ring
Tel: 01-79 585-6030
Fax: 01-79 585-6586
presse@telering.co.at
www.telering.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NTM0001