Comicbörse mit Manga-Schwerpunkt am Wochenende

Wien (OTS) - Kommenden Sonntag (6.5.) öffnet die Comic&Figuren-Börse in der Längenfeldgasse (12., Längenfeldgasse 13-15) wieder ihre Pforten: Zwischen 10.00 und 16.00 Uhr bieten Sammler der "bunten Hefterln" und dazu gehörenden Figuren ihre Schätze an. Auf rund 1.200 Quadratmeter können die Besucher nicht nur in traditionellen Comics á la Mickey Maus, Eisenherz oder Superman schmökern, es besteht darüber hinaus auch die Möglichkeit von einem Dorotheum-Experten ins Sachen Comics wertvolle Infos zu erfahren.

Ein besonderer Schwerpunkt nimmt diesmal das Genre des "Manga" ein, dessen Plakatmotiv von einer begabten 15jährigen Manga-Zeichnerin stammt. In der Längenfeldgasse präsentieren sich nicht nur etablierte heimische Manga-ZeichnerInnen, Interessierte haben auch die Möglichkeit, selbst ein bisschen Malunterricht zu erhalten.

Bei "Manga" ("Man", japanisch, steht für "spontan"; "ga" für "Bild") handelt es sich um eine populäre japanische Comic-Variante, die in den 90er Jahren zunehmend auch in Österreich auf anhaltendes Interesse stieß. Schätzungen gehen davon aus, dass heute um die 70 Prozent aller vertriebenen Comics im deutschsprachigen Raum bereits dem Manga-Genre zuzurechnen sind. Bekannt wurden die Bilder, die zumeist durch ihre weit aufgerissenen Augen erkennbar sind, mit der Serie "Akira" des japanischen Künstlers Katsuhiro Otomos.

Für Kinder bis 13 Jahren ist der Eintritt frei, bis 27 Jahre: 2 Euro, Erwachsene zahlen 3 Euro.

rk-Fotoservice: www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) hch

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Erasmus
Tel.: 956 30 74

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011