Murauer zu Faymann: Gegengeschäfte wichtiger Impuls für Österreichs Wirtschaft

Bis zu drei Milliarden Euro Gegengeschäften nicht leichtfertig aufs Spiel setzen

Wien, 29. April 2007 (ÖVP-PK) „Die Gegengeschäfte sind ein enormer Impuls für die österreichische Wirtschaft, den man nicht leichtfertig aufs Spiel setzen sollte. Es geht hier um tausende Arbeitsplätze“, so ÖVP-Wehrsprecher Walter Murauer zu Aussagen von Infrastrukturminister Faymann in der heutigen ORF-Pressestunde. Bisher wurden gut eine Milliarde Euro Gegengeschäfte abgewickelt, bis zu drei Milliarden Euro stehen auf dem Spiel. ****

Faymann soll sich mit Unternehmen in Verbindung setzen, die bereits von den Gegengeschäften profitiert haben, und sich darüber informieren. „Als Ansprechpartner empfehle ich Faymann seinen Parteifreund Hannes Androsch, der ein großer Profiteur der Gegengeschäfte ist“, so Murauer.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001