Ottakringer Kongresspark - BV Prokop: "FPÖ bricht angesichts eines Architekturstudenten-Wettbewerbs in blanke Panik aus"

Prokop: "Vom Kongresspark wird kein Quadratmillimeter umgewidmet!"

Wien (SPW-K) - "Wenn wir im Bezirk schon nichts zu melden haben, dann schreien wir halt möglichst laut" - nach diesem Motto agiert offenbar die Ottakringer FPÖ im Zusammenhang mit dem Kongresspark. "Selbstverständlich wird die Ottakringer SPÖ dafür sorgen, dass der Kongresspark nicht angetastet wird. Von dem Park wird kein Quadratmilimeter umgewidmet", erklärt der Ottakringer Bezirksvorsteher Franz Prokop.

Im Zusammenhang mit den Meinl-Gründen haben Architektur-StudentInnen der Technischen Universität Wien im Rahmen eines Wettbewerbs architektonisch durchaus interessante Entwürfe entwickelt. "Es gibt aber keine Pläne für die Verbauung der Meinl-Gründe. Genauso gut hätten die Studenten den Rathausplatz als Basis ihres Wettbewerbs nehmen können", erklärt Prokop. Da die Ottakringer FPÖ allerdings nicht verstehen wollten, dass es sich lediglich um einen Wettbewerb ohne realen Hintergrund handelte, wurde die FP-Resolution einer Kommission zugewiesen, um den freiheitlichen MandatarInnen alles noch einmal zu erklären.

Bei der künstlichen Aufregung der FPÖ über die Zuweisung einer "No-Na Resolution" weist Prokop den Vorwurf der Rechtswidrigkeit scharf zurück. "Dem mir vorliegenden Gutachten geht eindeutig hervor, dass Resolutionen zur Vorberatung Kommissionen zugewiesen werden können. Das angebliche Rechtsgutachten der FPÖ, das das Gegenteil aussagen soll, würde mich brennend interessieren", erwidert Franz Prokop. Der Ottakringer Bezirksvorsteher erinnert an die unsägliche Tradition freiheitlicher Politiker, Rechtsmeinungen, die ihnen nicht passen, zu kritisieren. So geschehen unlängst im Zusammenhang mit der Kandidatur zur Volksanwaltschaft, der heutigen Strache-Kritik am Verfassungsgerichtshof-Präsidenten und an die jahrelange Weigerung eines früheren prominenten FPÖ-Landeshauptmanns, Verfassungsgerichtshof-Erkenntnisse umzusetzen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004