Schmied: Modellregionen zu Gemeinsamer Schule ab 2008/2009

Linz (SK) - Unterrichtsministerin Claudia Schmied hat am Montag angekündigt, ab dem Schuljahr 2008/2009 die Modellregionen zur Gemeinsamen Schule der Vielfalt mit innerer Differenzierung und Individualisierung des Unterrichts anzugehen. Wichtig dabei sei sowohl die Benachteiligten- als auch die Spitzenförderung. Besonderen Wert legt Schmied darauf, dass die Vorbereitung der Modellregionen intensiv wissenschaftlich begleitet wird; deshalb könne der Start auch erst 2008/2009 erfolgen und nicht 2007/2008. ****

Die Unterrichtsministerin erläuterte in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem oberösterreichischen Landeshauptmann Josef Pühringer, LH-Stv. Erich Haider und Landesrat Rudi Anschober in Linz, dass es konkrete Verhandlungen über Modellregionen in Wien, im Burgenland, in der Steiermark und in Kärnten gebe. Selbstverständlich würde sie sich über weitere Modellregionen, etwa in Linz, sehr freuen.

Weitere Themen der Pressekonferenz waren die Senkung der Klassenschülerzahl auf 25 als wichtiger Schritt für mehr Qualität in den Schulen und der Einsatz von mehr Lehrerinnen und Lehrern. Oberösterreich wird mit zusätzlichen 300 Lehrern von der Maßnahmen der Unterrichtsministerin profitieren. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001