Neue Plattform "Lower Austria Contemporary"

Erste Präsentation auf der Kunstmesse Viennafair ab 26. April

St. Pölten (NLK) - Unter dem Titel "Lower Austria Contemporary" wurden auf Initiative von Landesrätin Dr. Petra Bohuslav zahlreiche Kunst- und Kulturbetriebe in Niederösterreich zusammengeführt, um zu zeigen, dass zeitgenössische Kunst auch außerhalb großer Städte stattfindet. Die neu geschaffene Dachmarke verbindet kleine Galerien, Kunstvereine und große Museen, die gemeinsam das Ziel verfolgen, zeitgenössische bildende Kunst den Menschen in ganz Niederösterreich näher zu bringen.

"Lower Austria Contemporary" präsentiert sich zum ersten Mal im Rahmen der Kunstmesse Viennafair von Donnerstag, 26., bis Sonntag, 29. April, in Wien, der wichtigsten österreichischen Messe für zeitgenössische Kunst, mit einem eigenen Messestand (A1208). Gemeinsam mit dieser neuen Plattform wird auf der Messe erstmalig ein Folder zur zeitgenössischen Kunst in Niederösterreich vorgestellt. Dieser bietet - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - einen Überblick über beispielhafte Projekte und Ausstellungen im Jahr 2007 sowie Kontaktadressen und Öffnungszeiten. Eine Landkarte vermittelt die Vielfalt der heimischen "kunst im öffentlichen raum" und lädt ein, Niederösterreich auf eine neue inspirierende Art zu entdecken.

Das Webportal www.lac.coop mit Links zu sämtlichen Institutionen enthält zudem Informationen über gemeinsame Aktivitäten und aktuelle Projekte, Fotomaterial sowie das Jahresprogramm zum Download. Nähere Informationen beim Amt der NÖ Landesregierung / Abteilung Kultur und Wissenschaft unter 02742/9005-13006, Mag. Alexandre Tischer, e-mail alex.tischer@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003