Gesamtschule: SPÖ-Kärnten spricht von "Schritt in die richtige Richtung"

KO Kaiser: Gemeinsame Schule langjährige Forderung der SPÖ-Kärnten

Klagenfurt (SP-KTN) - Als "Schritt in die richtige Richtung" hat heute, Montag, der Klubobmann der SPÖ-Kärnten, LAbg. Peter Kaiser, die Ankündigung von BM Claudia Schmied bezeichnet, dass Kärnten als Modellregion für die Gesamtschule dienen soll. Die gemeinsame Schule sei eine langjährige Forderung der SPÖ-Kärnten, aber unter einer ÖVP-BZÖ-Regierung nicht durchsetzbar gewesen.

Jetzt würde Kärnten von der neuen sozialdemokratischen Bildungspolitik profitieren, sagte Kaiser und forderte eine ordentliche Umsetzung des Modells Gesamtschule: "Schüler, Eltern und Lehrer müssen von Anfang an spüren, dass sie von der gemeinsamen Schule gemeinsam profitieren".

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0463/577 88 76 od. 77
Fax: 0463/577 88 86
presse-kaernten@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001