PRÖLL: Urlaub am Bauernhof ist das Angebot für Familienurlaub

"Urlaub am Bauernhof" als Botschafter für Landwirtschaft und landwirtschaftliche Produkte

Wien (OTS) - "Urlaub am Bauernhof" ist für die Landwirtschaft und den ländlichen Raum wertvoll, weil es ein wirtschaftliches Standbein mit guten Marktchancen darstellt. Es ermöglicht eine Einkommenskombination, die auch die landwirtschaftliche Urproduktion stärkt und Wertschöpfung in die Regionen bringt. "Urlaub am Bauernhof" ist das Angebot für Urlaub mit der ganzen Familie. Vor allem für Kinder ist diese Urlaubsform eine Brücke, die Stadt und Land verbindet, so Landwirtschaftsminister Josef Pröll in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Alois Gaderer, dem Obmann von "Urlaub am Bauernhof" und Regina Stocker, einer Anbieterin aus Ramsau.

Für die österreichische Landwirtschaft hat "Urlaub am Bauernhof" einen wichtigen Mulitplikator-Effekt: Jedes Jahr verbringen ca. 2 Millionen Konsumentinnen und Konsumenten aus den wichtigsten Märkten für bäuerliche Produkte ihre Ferien bei den Produzenten landwirtschaftlicher Produkte. "Urlaub am Bauernhof" ist somit ein Botschafter für die Landwirtschaft und für landwirtschaftliche Produkte. Als Partner für die österreichische Landwirtschaft ist die Organisation "Urlaub am Bauernhof" wichtig, da sie Trends setzt, sich ständig innovativ weiterentwickelt und somit ein Vorbild für andere Dienstleistungsorganisationen in der Landwirtschaft ist, so Pröll.

"Urlaub am Bauernhof" hat eine erfolgreiche Geschichte:
Österreichweit gibt es insgesamt 15.500 Betriebe mit Urlaub am Bauernhof-Angebot, das ist jeder 5. Tourismusbetrieb in Österreich. Insgesamt stehen 170.000 Gästebetten bereit, das ist jedes 7. Gästebett in Österreich. Die Organisation "Urlaub am Bauernhof" hat 3.200 Mitglieds-Betriebe mit insgesamt 38.000 Gästebetten, die eine Auslastung von ca. 108 Vollbelegstagen pro Jahr/Gästebett aufweisen, auch das ist erheblich über dem Österreich-Durchschnitt.

Der Erfolg von "Urlaub am Bauernhof" liegt in ständiger Innovation und Weiterentwicklung des Angebots. Bereits 1993 erfolgte eine Qualitätskategorisierung aller Mitgliedsbetriebe, seit 1995 ist "Urlaub am Bauernhof" unter den ersten bei der Entwicklung von Themenangeboten (Reiten, Bio, Kinder, Gesundheit, Menschen mit Behinderung) und auch im Internet sind alle Mitgliedsbetriebe bereits seit 1998.

Urlaub am Bauernhof ist ein Angebot, das im deutschsprachigen Raum weit stärker ausgeprägt ist als im anderssprachigen Umfeld Österreichs. In Österreich gibt es in diesem Bereich das stärkste Angebot mit der deutlichsten Ausrichtung auf die Zielgruppe Familien.

Österreich will seine Spitzenposition und Vorreiterrolle bei "Urlaub am Bauernhof" in Europa weiter ausbauen: Daher hat das Lebensministerium eine wissenschaftliche Untersuchung der Situation auch im Bereich der bäuerlichen Familien in Auftrag gegeben.

Die vom Österreichischen Institut für Familienforschung erstellte Studie "Urlaub am Bauernhof aus Sicht von Gästen und Anbietern" konzentriert sich auf Motive, Erwartungen, Bedürfnisse und Zufriedenheit der Gäste. Fast alle befragten Gäste weisen auf das positive Erleben ihrer Kinder hin, oft erwähnt wird der Bauernhof als Ort der Ruhe und Entspannung für Erwachsene. Auch die naturnahe Lebensqualität am Bauernhof ("gute Luft" oder Lebensmittel aus eigener Erzeugung) wird positiv erwähnt.

Bei den befragten Gästen dominiert mit 70 Prozent die Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen. "Urlaub am Bauernhof" ist also jünger als andere Tourismusformen. Mit einem Anteil von 60 Prozent Matura- und 20 Prozent Studienabschluss weisen die Gäste von "Urlaub am Bauernhof" auch ein überdurchschnittlich hohes Bildungsniveau auf.

Viele Gäste haben bereits Erfahrung mit dieser Urlaubsform. Mehr als ein Drittel war als Kind öfter Gast auf einem Bauernhof, und als Erwachsene verbrachten 78 Prozent zumindest einmal Urlaub am Bauernhof. Bei den Befragten herrscht eine hohe Zufriedenheit: über 99 Prozent der Befragten haben positive Erfahrungen gemacht. Für 88 Prozent der Gäste ist es wahrscheinlich, dass sie innerhalb der nächsten drei Jahre wieder am selben Hof Urlaub machen.

Für jeweils mehr als 90% ist der Bauernhof ein Ort, um Ruhe und Entspannung zu finden, um Tiere und Natur zu erleben, um Urlaub mit der ganzen Familie zu verbringen sowie ein Ort, an dem sich die Kinder frei bewegen können. Weitere Argumente sind: Tiere am Hof (81 Prozent), hofeigene Produkte (62 Prozent), komfortable Unterkunft (60 Prozent) und Familienanschluss (45 Prozent). Urlaub am Bauernhof ist damit das Angebot für Familien.

Die Anbieter sehen "Urlaub am Bauernhof" als wichtige Einkommensquelle. Deutlich mehr als die Hälfte der Anbieter (57 Prozent) haben ihre Erwerbstätigkeit ausschließlich auf den Hof konzentriert. Die Anbieter sehen "Urlaub am Bauernhof" auch als wichtige Drehscheibe zur Vermarktung von hofeigenen Produkten, zur Positionierung des eigenen Betriebes und als Möglichkeit zur Weiterbildung.

Die Anbieter sind familienfreundlich, daher ist diese Urlaubsform das ideale Angebot für Gast-Familien. Mit eigenen Kindern am Hof lebten 90 Prozent der befragten Personen, die durchschnittliche Kinderzahl liegt bei 2,5 Kindern. Die Anbieter sehen den eigenen Bauernhof am liebsten als Ort für Menschen, die Natur und Tiere erleben wollen (100 Prozent), an zweiter Stelle rangiert der Hof als Ort für Menschen, die mit der ganzen Familie Urlaub machen wollen, auf Platz drei liegt der Bauernhof als Ort für Kinder, die sich frei bewegen und spielen wollen. Das Angebot trifft also perfekt die Nachfrage, sagte Pröll abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001