Schieder: Royals Aufholjagd hat begonnen

In Stichwahl klare Wahl zwischen fortschrittlichem und konservativem Konzept

Wien (SK) - "Mit den beiden Kandidaten Segolene Royal und Nicolas Sarkozy haben die Französinnen und Franzosen nun im zweiten Wahlgang eine klare Wahl: Zwischen dem fortschrittlichen Weg und einem konservativen Prinzip", erklärte der internationale Sekretär der SPÖ, Andreas Schieder, am Montag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst zu den Ergebnissen der französischen Präsidentschaftswahl. Schieder zeigte sich optimistisch, dass im kommenden Wahlgang die Chancen für Segolene Royal gut stünden, denn es sei zu erwarten, dass sich ein beträchtlicher Teil der Wähler Bayrous für den Weg einer liberalen, modernen Gesellschaft entscheiden, die die gesellschaftlichen Probleme Frankreichs nicht länger ignoriert. "Die Aufholjagd Royals hat begonnen", so Schieder. ****

Die Kandidatin der französischen Sozialdemokratie stehe für eine Republik des Respekts und der neuen Bürgernähe. "Segolene Royal bindet die Menschen in ihre Entscheidungen ein, das hat sie im Wahlkampf immer wieder gezeigt, und wird mit diesem Weg auch die Probleme Frankreichs, wie beispielsweise die gesellschaftlichen Spaltung der Vororte, angehen", so Schieder abschließend. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001