ÖSTERREICH: ÖVP in 100-Tage-Umfrage vor SPÖ

Sogar zwei Drittel der ÖVP-Sympathisanten wollen liberalere Volkspartei

Wien (OTS) - "Die ÖVP hat mit ihrem erfahrenen Regierungsteam fast alles richtig gemacht und liegt mit 36 Prozent Zustimmung auf Platz Eins", sagt Gallup-Chef Fritz Karmasin in der Samstag-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH.

Das Gallup-Institut erhob für ÖSTERREICH das Meinungsbild zur Regierungsbilanz nach 100 Tagen. Demnach liegt die ÖVP in der Sonntagsfrage bei 36 Prozent, die SPÖ bei 34, Grüne bei 13, FPÖ bei 12 und das BZÖ bei drei Prozent. Der kleinere SPÖ-Regierungsparntner ÖVP profitiert laut Karmasin auch vom selbstbewussten Auftreten von Finanzminister Wilhelm Molterer (ÖVP): "Die Menschen haben das Gefühl, Molterer hat die Finanzen im Griff."

Die Schwarzen schneiden laut Meinung der Österreicher auch in Sachen Durchsetzungskraft besser ab: 55 Prozent meinen, die ÖVP sei zur Zeit der stärkere Regierungsparnter, nur 27 Prozent glauben das von der SPÖ.

Aktuell zu dem für Samstag angesetzten ÖVP-Parteitag erhob ÖSTERREICH Daten zum Obmann-Wechsel: 38 Prozent der ÖVP-Wähler glauben, Wilhelm Molterer werde ein schlechterer Parteichef als sein Vorgänger Wolfgang Schüssel. Nur 17 Prozent trauen ihm mehr als Schüssel zu. Insgesamt glauben 29 Prozent an einen "schlechteren", 24 Prozent an einen "besseren" Obmann Willi Molterer. Zwei Drittel der ÖVP-Sympathisanten finden, die ÖVP solle "offener und liberaler" werden. In der Gesamtbevölkerung sind sogar 73 Prozent für mehr Liberalität bei den Schwarzen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002