Größte internationale Museumskonferenz in Österreich

21. Generalkonferenz & 22. Generalversammlung von ICOM

Wien (OTS) - Am Freitag, den 20.4.2007, besuchte die Präsidentin des Internationalen Museumsrats (ICOM), Alissandra Cummins ein weiteres Mal Wien, um den offiziellen Vertrag für die Abhaltung der 21. Generalkonferenz & der 22. Generalversammlung von 19.-24.August mit Carl Aigner, Präsident des österreichischen Nationalkomitee von ICOM zu unterzeichnen.

ICOM international, mit der UNESCO assoziert, ist mit 24.000 Mitgliedern aus 145 Staaten, 115 Nationalkomitees, 30 internationalen Fachkomitees, 6 regionalen und 14 affiliierten Organisationen, weltweit die größte Museumsorganisation. Zum ersten Mal seit der Gründung von ICOM vor 60 Jahren 1947 in Paris wird im August 2007 die alle drei Jahre abzuhaltende Generalkonferenz in Österreich stattfinden.

Internationale Museumsexperten aus allen Museumsbereichen werden zu dieser einzigartigen "Museumsolympiade" erwartet. Bis dato sind bereits mehr als 1.000 Teilnehmer aus 81 Staaten zur Konferenz angemeldet, insgesamt werden rund 2.000 weltweit in Museen Tätige nach Wien kommen, um die bislang größte Museumsveranstaltung in Österreich mit zu tragen. Die 21. Generalkonferenz von ICOM widmet sich dem Thema "Museen und Universelles Erbe". Neben dem gemeinsamen Programm finden hochkarätige Tagungen der 30 internationalen Fachkomitees sowie der regionalen Gruppen zu diesem Thema statt.

Die Generalkonferenz wird vom Nationalkomitee ICOM-Österreich, welches mit 1.050 Mitgliedern der größte Fachverband für Museen in Österreich ist, ausgerichtet. Unterstützt wird die Konferenz vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur, der Stadt Wien, dem Vienna Convention Buero sowie zahlreichen Sponsoren, u.a. Raiffeisen, Uniqua, Star Alliance, Österreichische Lotterien, PKE, The Getty Foundation, Unesco, EMS, Beckerbillet.

Fotos der Pressekonferenz und Veranstaltungsdetails finden Sie unter www.icom2007.com (Press Release / Pressetexte).

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweise:
Dir. Mag. Carl Aigner, Präsident ICOM-Ö 0676/88010161
Mag. Armine Wehdorn, Projektleitung 0664/2269142
ICOM-Österreich 525 24-4208, email: icom2007@khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007