Aubauer: Mehr Tempo bei Bewertung von "Licht am Tag" im Interesse der Konsumenten!

Wien (ÖVP-PK) - Mehr Tempo bei der Entscheidung über eine Fortführung oder Abschaffung von "Licht am Tag" forderte ÖVP-Abg. Mag. Gertrude Aubauer heute, Freitag. "Das sind wir den Konsumenten schuldig", so ÖVP-Abg. Mag. Gertrude Aubauer heute, Freitag, als Mitglied des Konsumentenschutz-Ausschusses im Parlament. ****

Aubauer: "Über das Fahren mit Licht am Tag gibt es nach wie vor sehr unterschiedliche Meinungen. Viele Konsumenten beschweren sich über Mehrkosten wegen des häufigeren Lampenaustausches oder ärgern sich über den zusätzlichen CO2-Ausstoß. Andere hingegen sehen eine Verbesserung der Verkehrssicherheit."

"Im Interesse der Konsumentinnen und Konsumenten sollte sich Konsumentenschutzminister Erwin Buchinger zusätzlich einschalten", schlägt Aubauer vor. "Ich begrüße zwar, dass der Verkehrsminister eine aussagekräftige Studie zur Verkehrssicherheit vorlegen will und bin auf das Ergebnis schon sehr gespannt. Er muss aber mehr Gas geben bei dieser Studie. Es darf nicht sein, dass wir Konsumenten zu lange auf eine Information und Entscheidung warten müssen!"
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004