Grüne Wien zu Augarten: Stopp der Vertragsunterzeichnung zwischen Bund und Sängerknaben

Gretner: Leitbild zuerst, Alternativstandorte sind vorhanden

Wien (OTS) - "Höchst erfreut über das Einlenken des Wirtschaftsministeriums" zeigt sich die Planungssprecherin der Grünen Wien, Sabine Gretner über die für heute anberaumte und wie kürzlich bekannt wurde, abgesagte Vertragsunterzeichnung zur Errichtung des Sängerknabenkonzertsaales zwischen dem Wirtschaftsministerium und dem Vertreter der Wiener Sängerknaben.

"Das Engagement der BürgerInnen für den Augarten hat sich bezahlt gemacht. Nun soll in dem vereinbarten Leitbildprozess eine Vision für den Augarten entwickelt werden. Bis dahin sollen keine Baugenehmigungen für das Areal des denkmalgeschützten Parks erteilt werden. Falls die Zeit für den Bau des Konzertsaales drängt, gibt es in Wien, und sogar in näherer Umgebung des Projektes andere Baulandflächen - wie etwa das Nordbahnhofgelände-, die für das vorgeschlagene Projekt besser geeignet wären", so Gretner abschließend über mögliche Alternativstandorte.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003