OÖ Landtag beschließt Resolution für Bleiberecht integrierter Asylwerberfamilien

Linz (OTS) - Wichtiger Teilerfolg für die Bürgerinitiativen, die sich für ein Aufenthaltsrecht gut integrierter Asylwerberfamilien einsetzen. Der OÖ Landtag beschloss gestern mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP und Grünen eine Resolution an die Bundesregierung, in der eine rechtliche Möglichkeit zum Verbleib dieser Familien in Österreich verlangt wird. "Ich freue mich sehr, dass unser Antrag so breit unterstützt wurde" sagt die Initiatorin der Perger Plattform, Labg. Mag.a Gertraud Jahn von der SPÖ. " Ich hoffe, diese gemeinsame Vorgangsweise verbessert die Aussichten beim Innenminister an einer positiven Lösung zu arbeiten", so Gertraud Jahn.

Die Familien, um die es hier geht, sind Musterbeispiele gelungener Integration. Meist sind sie seit vielen Jahren in Österreich. Diese Asylwerber arbeiten in den Betrieben der Region und sorgen so für ihre Familien, ohne dass sie vom Staat auch nur irgendeine finanzielle Unterstützung bekommen. Die Kinder gehen hier zur Schule, sprechen perfekt deutsch und sind häufig sogar besonders gute Schüler. Die Bevölkerung setzt sich sogar für den Verbleib dieser Familien ein, tausende Unterschriften wurden schon gesammelt.

"Gut integrierte Asylwerber, die bereits einen Arbeitsplatz haben, abzuschieben, und stattdessen neue ausländische Arbeitskräfte hereinzuholen, ist unsinnig und zutiefst unmenschlich. Immerhin holt der Wirtschaftsminister Jahr für Jahr an die 15.000 Saisonarbeiter/Erntehelfer und fast 6000 Arbeitskräfte aus den neuen EU-Staaten herein. Auf die könnte man ja diese wenigen Familien anrechnen", so Gertraud Jahn. So könnte z.B. in der Niederlassungsverordnung eine Art Sonderstatus für Fälle vorgesehen werden, wo Familien, die langjährig hier sind, als gut integriert gelten und weitgehend im Arbeitsprozess sind bzw. waren, ein Aufenthaltsrecht bekommen.
Zudem stammen viele dieser Asylwerber aus Ländern des ehemaligen Jugoslawien, die in absehbarer Zeit zur EU kommen werden. Diese Menschen jetzt noch abzuschieben ist unmenschlich und auch wirtschaftlich falsch.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (o732) 7720-11313

SPÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Ortner

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002