Gutenberggasse wird neues Juwel am Spittelberg

Ausgestaltung als Fußgängerzone mit historischem Großsteinpflaster

Wien (OTS) - Im Anschluss an die Rohrlegungsarbeiten der MA 31 -Wiener Wasserwerke wird seitens der MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau die Gutenberggasse dem Status als Fußgängerzone entsprechend umgestaltet. Die Niveauunterschiede zwischen den Gehsteigen und der restlichen Straßenfläche entfallen künftig in der schmalen Altstadtgasse. Damit der Charakter der Gutenberggasse als Teil des Spittelbergs erhalten bleibt, wird für die Sanierung das vorhandene alte Großsteinpflaster verwendet.

In einem ersten Bauteil wird 2007 nur der Abschnitt Burggasse bis Durchgang Spittelberggasse umgestaltet. So können Beeinträchtigungen für die Bewohner/innen und die ansässigen Betriebe so gering als möglich gehalten werden. Der restliche Abschnitt wird als zweiter Bauteil in den Folgejahren saniert.

Die Bauarbeiten beginnen am 25. April 2007 und werden bis voraussichtlich Anfang Juni 2007 abgeschlossen. Die Gutenberggasse bleibt auf Baudauer - wie bereits während der Rohrlegungsarbeiten der Wiener Wasserwerke - für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Zugänglichkeit zu den einzelnen Hauseingängen kann jedoch aufrecht erhalten werden. (Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
E-Mail: lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011