Ausweitung des Baufeldes in der Laxenburger Straße

Sperre der Vorarlberger Allee auf Höhe der Laxenburger Straße

Wien (OTS) - Seit 10. April 2007 wird im Bereich der Grünfläche östlich der Laxenburger Straße intensiv an den neuen Fahrspuren zur Verbreiterung der Straße gearbeitet. Aufgrund des raschen Baufortschritts wird das Baufeld eine Woche früher als ursprünglich vorgesehen, über die Vorarlberger Allee bis zur Landesgrenze ausgedehnt. Die Vorarlberger Allee muss deshalb ab 23. April 2007, 20 Uhr vor der Laxenburger Straße gesperrt werden. Sie wird damit zur Sackgasse.

Der motorisierte Verkehr wird ab dann über die S1 umgeleitet. Fahrzeuge, die nicht über die S1 fahren dürfen, werden über die Tenschertgasse - Jochen-Rindt-Straße - Kolbegasse - Draschestraße geführt.

Im September 2007 wird auf dieser wichtigen Radialverbindung von und zum Wiener Stadtzentrum eine leistungsfähige und moderne Stadtstraße für den Verkehr frei gegeben. (Schluss) lay

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dipl.-Ing Vera Layr
MA 28 - Straßenverwaltung und Straßenbau
Tel.: 488 34/49 926
Handy: 0664/18 58 557
E-Mail: lay@m28.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009