Imagekampagne der Verkehrswirtschaft mit Best PRactice Award ausgezeichnet

Bollmann: "Transport-Känguru" schafft Sympathien für Leistungen der Personen- und Gütertransporteure

Wien (PWK296) - Mit dem "Best PRactice Award" für besonders innovative und kreative PR-Leistungen wurde die Imagekampagne der österreichischen Verkehrswirtschaft ausgezeichnet. Die Kampagne steht im Zeichen des Transportkängurus. Auf Österreich-Tour suchte man im Spätsommer den Kontakt der Bevölkerung und beschritt mit einer Zoopatenschaft für ein Parmakänguru bzw mit einer Kooperation mit dem Barden Josi Prokopetz und seinem Hit: "I lod o do" neue Pfade.

Die Bundessparte Transport und Verkehr hat die Imagekampagne gemeinsam mit ihren Mitgliedsunternehmen im Jahr 2004 ins Leben gerufen. Plakative Botschaften, die die Leistungen der Personen- und Gütertransporteure sichtbar machen sollen, werden von einem Känguru transportiert. "Die Österreicher sollen damit die positiven Merkmale unserer Branche assoziieren. Intelligent, stark, dynamisch, schnell und sicher", erklärt der Obmann der Bundessparte, Komm.Rat Harald Bollmann.

Den Kern der Initiative bilden Botschaften, die für alle Verkehrsträger gültig sind. Zusätzlich gibt es Spezialaussagen, die von den einzelnen Verkehrsträgern individuell (in Verbindung mit einem eigenen Firmenlogo) einsetzbar sind: "Wenn alle unsere Mitgliedsunternehmen - von der Seilbahn über die Schifffahrt bis zur Bahn - aktiv mitmachen, können wir den gewünschten Erfolg erzielen und die Leistungen unserer Branche für die Bevölkerung österreichweit bekannt machen", so der Sprecher der Verkehrswirtschaft. Inserate, Plakate, bis hin zu Bannern und Bildschirmschonern, werden im Rahmen der Kampagne eingesetzt. "Die ganze Aktion ist ein dynamischer Prozess, der sich weiterentwickeln wird."

Zum Ziel der Aktion meint Spartengeschäftsführer Erik Wolf: "Die österreichischen Verkehrsträger erfüllen wichtige Aufgaben für das Land. Die Unternehmen sichern die Nahversorgung, verbessern im Interesse der Umwelt laufend ihre Technologien und schaffen Arbeitsplätze. Österreichs Verkehrsträger transportieren täglich rund acht Millionen Menschen und für jeden davon noch 70 kg Güter. Lkw und Busse sind heute fünfmal umweltfreundlicher als vor zehn Jahren. 205.000 Personen sind im Transportwesen beschäftigt. Indirekt sichern Österreichs Personen- und Gütertransporteure die Jobs von 3,7 Millionen Beschäftigten und erwirtschaften eine Bruttowertschöpfung von 11,5 Milliarden Euro pro Jahr. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundessparte Transport und Verkehr
Mag. Martin Deusch
Tel.: (++43) 0590 900-3255
mailto: bstv@wko.at
http://wko.at/bsv

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001