"Wir reden noch wienerisch" in der Donaustadt

Wien (OTS) - Eine "Besinnliche und humorvolle Liebeserklärung an unsere Sprache" ist am Sonntag, 22. April, ab 14.30 Uhr, im Bezirksmuseum Donaustadt (Wien 22., Am Kagraner Platz 53/54, Altes Feuerwehrhaus) zu vernehmen. Edith Mühlbauer, Mathilde Lengheim und Ing. Walter Lengheim lesen unter dem Titel "Wir reden noch wienerisch" ausgesuchte Texte bekannter Autoren aus Vergangenheit und Gegenwart. "Altes und Neues" von Nestroy bis Danzer wird der Zuhörerschaft gewiss viel Freude bereiten. Der Eintritt ist kostenlos.

Vielfältige Texte gelangen am Sonntag zum Vortrag, etwa Werke aus der Feder von Anton "Toni" Krutisch oder Trude Marzik. Da ist der "Fortunatus Wurzel" (Raimund) ebenso zu hören wie "Da Jesus und seine Hawara" (Teuschl). Erbauliche Zeilen von Josef Weinheber stehen nachdenklichen Worten aus der Feder von Georg Danzer gegenüber. Vom guten alten "Fiaker-Lied" bis zu eigenen Versen der drei Rezitatoren reicht das Programm an dem schönen Nachmittag im Zeichen des "Wienerischen".

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Donaustadt: www.bezirksmuseum.at/donaustadt/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
E-Mail: enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006