Gasdampfkraftwerk Klagenfurt: Drei Referenten erstellen Gesamtkonzept über Alternativen

LH Haider: Bericht wird Alternativen für Standort und Form der Energiegewinnung umfassen

Klagenfurt (LPD) - Zum Gasdampfkraftwerk Klagenfurt werden Raumordnungslandesrat Uwe Scheuch, Umweltlandesrat Reinhart Rohr und Agrarlandesrat Josef Martinz gemeinsam ein Gesamtkonzept über mögliche Alternativen erarbeiten. Eine entsprechende Resolution wurde heute, Dienstag, vom Kollegium der Landesregierung einstimmig beschlossen. Wie Landeshauptmann Jörg Haider im Pressefoyer mitteilte, sollen sowohl für den Standort, als auch für die Form der Energiegewinnung Alternativen vorgeschlagen werden. Der Bericht soll von den drei Referenten im Herbst 2007 vorgelegt werden.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0003