RFW-BO Amann:"Heimische Unternehmen leisten ihren Beitrag zur wirtschaftspolitischen Entwicklung des Landes!"

85 % der Forschungsausgaben werden von den heimischen Unternehmen getragen -absoluter Spitzenwert!

Wien (OTS/RFW) - Der freiheitliche Wirtschaftssprecher im Vorarlberger Landtag und Obmann des RFW-Österreich zeigte sich heute begeistert über die Tatsache, dass die Ausgaben für Forschung und Entwicklung im Lande zu 85 % von den heimischen Unternehmen getragen werden. "Das ist österreichweit ein absoluter Spitzenwert," so Amann.

Laut Untersuchung der Wirtschaftskammer liege dieser Wert österreichweit bei durchschnittlich 50 %, der Rest der Forschung spiele sich großteils im universitären Bereich ab.

Erwähnenswert sei in diesem Zusammenhang auch der positive Beitrag den die Fachhochschule Vorarlberg im Bereich der F&E leiste. Hervorzuheben sei dabei besonders die praxisnahe Zusammenarbeit mit den heimischen Unternehmen. Weiters weist Amann auf die erfreuliche Tatsache hin, dass auch die Gewerbebetriebe neben der Industrie sehr wohl in die Forschung investieren.

"Die Politik kann sich aufgrund dieser Entwicklung nur ein Beispiel an unseren Wirtschaftstreibenden nehmen," meint Amann. In diesem Zusammenhang sei mit wachsamen Auge zu beobachten, ob die Bundesregierung ihr hochgestecktes Ziel bis 2010 die 3%-Marke zu erreichen und damit unter die Top-Drei in Europa zu kommen, tatsächlich umsetze. "Wir werden die Bundesregierung nicht an ihren Versprechen, sondern an ihren Taten messen," schließt RFW-Bundesobmann und freiheitliche Wirtschaftssprecher, KO Ing Fritz Amann, seine Ausführungen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundespressereferent
Mag.Michael Brduscha
00436643384704
vorarlberg@rfw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RFW0001