Donabauer: Vereinheitlichung der Kassenleistungen - Chance für die Zukunft

Wien (OTS) - "Die Äußerungen von Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky, die Leistungen bei den Gebietskrankenkassen zu vereinheitlichen, werte ich als eine klare Zielvorgabe und sehe darin eine große Chance und einen zukunftstauglichen Weg für die Sozialversicherung. Es ist für die Bürgerinnen und Bürger nicht einsichtig, dass Leistungen aus dem selben System in jedem Bundesland anders angeboten und verrechnet werden," kommentiert Nationalratsabgeordneter Karl Donabauer den mutigen Vorschlag von Bundesministerin Dr. Kdolsky.

Ziel müsse ein einheitliches Tarif- und Leistungsmodell für alle Versicherten, gleichgültig, in welchem Bundesland sie wohnen, sein. Daneben sei auch eine klare Abgrenzung zwischen den Ärzten und den Aufgaben der Spitäler für die Weiterentwicklung der medizinischen Versorgung notwendig. Dies gelte für alle Systeme, auch die historisch gewachsenen berufsständischen Systeme hätten sich dieser Entwicklung zuzuwenden, so Donabauer.

Donabauer ist sich bewusst, dass es sich hier um einen sensiblen Bereich handelt und sieht den Vorschlag daher als Herausforderung und Chance für die nächsten Jahre, die es zu gestalten gilt:
"Hier geht es um die Weiterentwicklung und Finanzierung unseres Gesundheitssystems und dieser Wert ist vor unterschiedliche Einzelinteressen zu stellen. Damit könnte auch eine Entwicklung eingeleitet werden, um künftig den Ausgleich innerhalb der Sozialversicherungen besser steuern zu können."

Donabauer unterstützt daher den Vorschlag der Gesundheitsministerin und stellt abschließend fest: "Ihr Gedanke ist gut, wir brauchen eine solche Angleichung im Interesse der Versicherten. Die heftigen Reaktionen zeigen ja, dass die Ministerin mit ihren Plänen richtig liegt."

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Georg Schwarz
Tel. Nr. 01/797 06 - 2201 DW
e-mail: georg.schwarz@svb.sozvers.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005