Karner zu Waidhofen/Ybbs: Sozialistische Arbeitsverweigerung hat Methode

Von Gusenbauer befohlen, von Onodi umgesetzt und in Gemeinden von SPÖ durchgedrückt

St. Pölten (NÖI) - "Die sozialistische Arbeitsverweigerung hat Methode. Von Gusenbauer befohlen, von Onodi umgesetzt und in den Gemeinden zum Schaden der Menschen von der SPÖ durchgedrückt", kommentiert VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner den neuerlichen Auszug der SPÖ aus einem Gemeinderat (Waidhofen/Ybbs, Anm.)

"Innerhalb weniger Wochen ist Waidhofen/Ybbs nach Leopoldsdorf, Fels/Wagram, Krems und Weissenbach/Triesting bereits der fünfte Gemeinderat in dem die SPÖ die Arbeit niederlegt. Und das alles 11 Tage vor der für die Stadt so wichtigen Landesausstellung, wo Waidhofen/Ybbs im Schaufenster von ganz Niederösterreich steht. Dort fällt der SPÖ nichts besseres ein als Parteipolitik zu machen. Das ist ein Armutszeugnis der Sonderklasse", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002