Grüne Wien: Für Änderung des "Fremdenrechts" ist Gusenbauer persönlich gefordert

Korun: "Dank menschenrechtlicher Schande" haben hierzulande nicht einmal ÖsterreicherInnen Recht auf Familienleben

Wien (OTS) - "Nach hunderten von Abschiebung bedrohten EhepartnerInnen von ÖsterreicherInnen gibt es nichts mehr zu evaluieren. Weg mit diesen Gesetzesbestimmungen, die Menschen schikanieren!", fordert die Menschenrechtssprecherin der Grünen Wien, Alev Korun. Seit mehr als einem Jahr leiden österreichisch-ausländische EhepartnerInnen unter dem "Fremdenrecht", das im Parlament mit den Stimmen der ÖVP, SPÖ und BZÖ beschlossen wurde, so Korun.

"Der Bundeskanzler ist höchstpersönlich gefordert und verantwortlich dafür diese menschenrechtliche Schande zu beseitigen. Schluss mit Sonntagsreden, in denen von Menschenrechten in Österreich die Rede ist. Das 'Fremdenrecht' muss endlich gerecht gestaltet werden", fordert Korun und kündigt die Unterstützung der Kundgebung von Ehe ohne Grenzen vor dem Innenministerium an.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Erik Helleis
Tel.: (++43-1) 4000 - 81766
Mobil: 0664 52 16 831
mailto: erik.helleis@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003