FP-Blind: Müll - Wien soll außer Glas und Papier nichts trennen

Kunstoffsortieranlage Rinterzelt schon jetzt veraltet

Wien, 16-04-2007 (fpd) - Das Müllmanagement in der "Umweltmusterstadt" Wien ist hoffnungslos veraltet, sagt FPÖ-Umweltsprecher GR Kurth Bodo Blind. Die steinzeitliche Methode der händischen Sortierung von Kunststoffen soll zwar durch eine 4,5 Mio. Euro teure automatische Anlage ersetzt werden, die leider ebenfalls überholt ist.

Richtig ist die Entscheidung Wiens den Müll, maschinell zu sortieren. In Deutschland trennen die Maschinen den Kunststoffmüll mittels Infrarotscanner in zwölf unterschiedliche Fraktionen. Laserscanner sollen das System noch verfeinern. Die sündteure Umstellung der Plastik- auf Hohlkörpersammlung in Wien war daher völlig unsinnig. In Deutschland bringen Tetrapaks, Folien und der vielgeschmähte Joghurtbecher bares Geld.

Zukunftsträchtig und kostengünstiges System notwendig

Jürgen Hahn vom Deutschen Umweltbundesamt und auch der Wiener Abfallexperte Paul Brunner halten nichts von der getrennten Plastik-und damit von einer reinen Hohlkörpersammlung, weil man kleine Mengen zu enorm hohen Kosten aus dem Müll holt. Da Wien entgegen dem Wunsch der Bürger in Simmering eine weitere Müllverbrennungsanlage errichtet, wäre es effizient, alles außer biogenen Abfällen, Glas und Papier in eine Tonne zu werfen, erklärt Blind.

Müllmanagement in der "Umweltmusterstadt" veraltet

Vor der Verbrennung könnten dann wertvolle Plastiksorten sowie Metalle aussortiert und der Rest durch Verbrennung in Fernwärme und Schlacke umgewandelt werden. In Hamburg bleiben aus 1000 kg Müll am Ende der Verwertung 19 kg Stäube und 7 kg Mischsalze zum vergraben in Salzstöcken übrig.

Die FPÖ ist überzeugt, dass nicht die Adaptierung der mehr als 25 Jahre alten Anlage im Rinterzelt zielführend sein kann und fordern statt dessen endlich ein wirklich modernes Müllmanagement in der "Umweltmusterstadt Wien". Die Getrenntsammlung hat endgültig ausgedient, schloss Blind.
(Schluss)am

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002