Kindergeld - Marek: Arbeitszeitreduktion wenig praktikabel

Missbrauch wäre Tür und Tor geöffnet

Wien (BMWA-OTS) - Als "wenig praktikabel" bezeichnete heute Staatssekretärin Christine Marek den Vorschlag von Frauenministerin Doris Bures, neben der Zuverdienstgrenze auch eine Arbeitszeitreduktion als Alternative anzubieten. "Der Vorschlag ist leider nur schwer bis gar nicht umzusetzen", so Marek. Die Arbeitszeitreduktion sei nur schwer kontrollierbar, dem Missbrauch wäre Tür und Tor geöffnet. "Darüber hinaus würde das System nicht einfacher, sondern um einiges komplizierter", so Marek.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit
Staatssekretariat: Mag. Daniela Faltlhansl, Tel.:(01)71100-5586
Referat Presse: Dr. Harald Hoyer, Tel.: (01) 711 00-5130
mailto: presseabteilung@bmwa.gv.at
Internet: http://www.bmwa.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWA0001