Dreier-Landtag am 18.April in Innsbruck

Innsbruck (OTS) - Im Congress-Innsbruck beginnt am 18. April um 10 Uhr die Sitzung des Dreierlandtages unter Vorsitz von Landtagspräsident Prof. Ing. Helmut Mader. Nach den Grußworten der Präsidenten der Landtage von Südtirol, Dr.Riccardo Dello Sbarba und des Trentino, Dr.Dario Pallaoro sowie von Landeshauptmann DDr. Herwig van Staa wird Präsident Mader über die Arbeiten der Interregionalen Kommission, die bereits am 1. März in ihrer Sitzung die Weichen für diesen gemeinsamen Landtag gestellt und eine Tagesordnung mit 24 Anträgen beschlossen hatte, berichten.
Wie Präsident Mader betonte, wirkt dieser gemeinsame und dreisprachige Landtag mit seinen 106 Abgeordneten nachhaltig an der politischen Willensbildung innerhalb der Europaregion Südtirol-Tirol-Trentino mit. Auch an der Universität Innsbruck wurde dem Dreier- Landtag eine hohe Umsetzungsrate seiner Beschlüsse bescheinigt.
Die gemeinsamen Treffen der Landtage des Bundeslandes Tirol und Südtirols haben vor 37 Jahren in Bozen begonnen. 1991 und 1993 gab es die Viererlandtage in Meran und Innsbruck gemeinsam mit dem Landesparlament von Vorarlberg. Auch bei den weiteren Begegnungen der Landtage 1996 (Riva), 1998 (Meran), 2000 (Innsbruck), 2002 (Riva) und 2005 (Meran), bei denen das Bundesland Vorarlberg freiwillig nur mehr einen Beobachterstatus eingenommen hat, ging es nie um eine Rückkehr zur Vergangenheit, so Landtagspräsident Prof. Mader, sondern um eine Neubelebung dieses großen und einst zusammengehörenden Wirtschafts-und Kulturraumes, in einer neuen, europagerechten Form.

Rückfragen & Kontakt:

Büro Landtagspräsident Mader
6020 Innsbruck
Tel.: (0512) 508/3000 od. 3013

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TLT0001