Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: Welche Kreise ein Votum stört ... (von Michela Geistler-Quendler)

Ausgabe 15. April 2007

Klagenfurt (OTS) - "Peinlich sind die Rechtfertigungstiraden des Ex-Luftwaffenchefs Erich Wolf nicht ihm selbst. Peinlich sind auch die Verteidigungsdiskurse der Wirtschaftsvertreter und ehemaliger Regierungsverantwortlicher nicht ihnen, eine Pein ist der Eurofighter-Sumpf nur für Österreich.
Alle, die nonchalant den Verdacht, dass viele die Hand aufgehalten haben - für Geld und Posten -, mit dem Argument der Wirtschaftlichkeit vom Tisch wischen, unterstellen ein tief verwurzeltes Intelligenzproblem der Österreicher. Sonst könnte Wolf sich nicht mit einer Präpotenz ins Radio katapultieren, die ihresgleichen sucht: Wie hätte er auch wissen sollen, was seine Frau mit seiner Firma macht, so die Botschaft des "Airchiefs". Angesichts eines bezahlten Golfturniers hat der Militär "kein Unrechtsbewusstsein". Diesen Makel teilt er mit der "fassungslosen" ÖVP-Spitze, die - aber natürlich nicht sie allein - Grasser eine von der Industrie gesponserte Homepage als Kavaliersdelikt durchgehen ließ.
Damals rechtfertigten sich die in schwarzer Wolle gefärbten Polit-Granden mit der Förderung von Mittelbetrieben, heute tun sie es, gedeckt von ihrer Großkonzern-Entourage, wieder. Eine klare Kosten-Nutzen-Rechnung der Jet-Gegengeschäfte enthält man der Bevölkerung vor. Dumm gelaufen ist nur, dass ein unvorhersehbarer Wählerwille 2006 den Untersuchungsausschuss ermöglicht hat.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
ktzredaktion@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001