Murauer: Entschuldigung von Kalina bei BM Kdolsky notwendig

Darabos seit Monaten bei Lizenzen säumig

Wien, 14. April 2007 (ÖVP-PK) „Wenn die SPÖ von mangelndem Unrechtsbewusstsein spricht, dann muss sich in erster Linie SPÖ-Bundesgeschäftsführer Kalina bei Gesundheitsministerin Andrea Kdolsky entschuldigen“, fordert ÖVP-Wehrsprecher Walter Murauer. Kalina hat mit seinen gestrigen Aussagen ein Regierungsmitglied seines Regierungspartners untergriffigst attackiert. ****

Was die Software-Lizenzen betrifft, muss ein für alle mal klar sein: Das Verteidigungsministerium hat bereits im Mai 2006 die
erste positive Rückmeldung des US-Verteidigungsministeriums erhalten. Nach Verhandlungen wurde im November ein Memorandum of Agreement abgeschlossen und damit ein formeller offizieller Weg eröffnet. „Seit 11. Jänner 2007 ist Darabos Verteidigungsminister und hat bis März bezüglich der Software-Lizenzen für die Eurofighter nichts getan und ist somit seit Monaten säumig“, stellt Murauer fest.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003