Fekter fordert Ladung von SPÖ-Edlinger vor U-Ausschuss

Sämtlich offen Fragen bei rund 300.000-Euro-Zahlung von EADS sind zu klären

Wien, 14. April 2007 (ÖVP-PK) „Die ÖVP fordert die Ladung des hochrangigen SPÖ-Politikers und Ex-SPÖ-Finanzministers Rudolf Edlinger vor den Eurofighter-U-Ausschuss“, so die ÖVP-Fraktionsvorsitzende im Eurofighter-U-Ausschuss Dr. Maria Fekter.

„In diesen neuen Entwicklungen sind sämtliche offene Fragen zu klären“, sagte Fekter weiter. Es ist aufzuklären, was den Zeitpunkt der betreffenden Zahlung und die derzeit bekannte Höhe von rund 300.000 Euro betrifft und zu welchem Zweck dieses Geld gezahlt wurde. Zudem ist auch die Frage zu klären, wie sich diese Zahlung angebahnt hat. „Ich will deshalb Aufklärung haben, weil es hier erstmalig direkte Zahlungen von EADS an einen hochrangigen
Politiker gibt“, schloss Fekter. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0001