Neues Volksblatt: "Segelflieger" (von Werner Rohrhofer)

Ausgabe vom 14. April 2007

Linz (OTS) - Ausstieg oder nicht Ausstieg, das ist derzeit die
Frage rund um den Eurofighter-Vertrag. Was letztlich dabei heraus kommt, lässt sich zur Stunde nicht sagen. Mögen sich auch die diesbezüglichen Nebel noch nicht lichten, eines ist sonnenklar und sei an dieser Stelle nochmals betont: Die Eurofighter oder welche Abfangjäger auch immer sind kein militärischer Selbstzweck und kein Hobby irgendwelcher Flugenthusiasten in Uniform - sie sind vielmehr eine Notwendigkeit, die sich aus der Neutralität Österreichs ergibt. Im Programm der derzeitigen Bundesregierung steht es zwar allgemein, aber doch eindeutig: "Österreich wird _ wie bisher _ die sich aus der Neutralität und der völkerrechtlichen Souveränität ergebende Verpflichtung zur Wahrung der Lufthoheit in Form der aktiven und passiven Luftraumüberwachung...sicherstellen". Mit geleasten Schweizer Abfangjägern - wie derzeit - wird das auf die Dauer ebenso wenig gehen wie mit den altersschwachen Draken. Was bliebe nach einem allfälligen Eurofighter-Ausstieg? Segelflieger mit abschreckend bemalten Flügeln fürs Bundesheer? Oder doch wieder die Suche nach modernen Abfangjägern?

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001