GROSZ: Verbindungen zwischen SPÖ und Steininger aufklären

Hinweise auf Kontakte Steiningers mit hohen SPÖ-Funktionären

Wien (OTS) - BZÖ-Generalsekretär Gerald Grosz fordert eine sofortige Erklärung von SPÖ-Chef Gusenbauer und Klubobmann Cap zu Verbindungen zwischen SPÖ und dem EADS-Lobbyisten Steininger. "Mit dem selben Recht, mit dem hier versucht wird, mittels der Beschäftigung eines ehemaligen FPÖ-Mitarbeiters das BZÖ und Peter Westenthaler anzupatzen, verlangen wir eine transparente Offenlegung sämtlicher Gespräche und Geschäftsbeziehungen zwischen der SPÖ respektive SPÖ naher Funktionäre beziehungsweise Ex-Funktionäre und Steininger."

Es gibt mittlerweile Hinweise, wonach die guten Kontakte der Eurofighter Lobby von Steiniger und Co auch weit in die SPÖ hineinreichen. Diese ist nun gefordert, die Frage zu klären, über welche Firmen beziehungsweise Vereine - darunter auch Fußball-Bundesliga Vereine, die wiederum in der Hand höchster SPÖ-Funktionäre sind - die SPÖ in Kontakt mit Steininger und EADS-Leuten gestanden ist und ob es hier auch zu diversen Geldfflüssen gekommen ist. "Damit könnte sich der ständige Versuch, das BZÖ und Peter Westenthaler zu diskreditieren als Bumerang für einige jämmerliche profilierungssüchtige SPÖ-Abgeordnete herausstellen", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003