Hochkarätiges Ballett im Theater an der Wien

"Nacht" von Anne Teresa de Keersmaeker und "VSPRS" von Alain Platel in Koproduktion mit ImPulsTanz im Juni zu sehen

Wien (OTS) - Mit zwei außergewöhnliche Ballettproduktionen setzt das Theater an der Wien in Koproduktion mit ImPulsTanz im Juni einen speziellen Schwerpunkt. Alain Platel zeigt mit Le Balletts C. de la B. seine Kreation "VSPRS" nach Monteverdis "Vespro della Beata Vergine" (5., 6. und 8. Juni, jeweils 20 Uhr) und Anne Teresa de Keersmaeker präsentiert mit der Compagnie Rosas mit "Nacht" drei großartige Repertoirewerke: Choreografien zu Bartóks "Streichquartett Nr 4", Beethovens Streichquartett "Die große Fuge" und Schönbergs "Verklärte Nacht", zu sehen am 13., 15. und 16. Juni, ebenfalls jeweils 20 Uhr. Das Theater an der Wien setzt damit nach den Erfolgen im Mozartjahr weitere Schwerpunkte im Bereich Tanz, die, so Intendant Roland Geyer in der gemeinsamen Pressekonferenz mit ImPuls-Intendant Karl Regensburger, den Weg der Einmaligkeit fortsetzen sollen, den das Haus auch mit seinen Opernproduktionen geht. Beide Produktionen, die sich von den Choreografien her durch besonders Musikalität auszeichnen, werden zu Live-Musik getanzt und gewinnen damit eine zusätzliche künstlerische Dimension.****

Haus für Ausnahmeproduktionen

Nach den erfolgreichen Produktionen der "Mozart Arias" von Keersmaeker und des getanzten Mozart-Requiems von John Neumeier, der im Dezember das Weihnachts-Oratorium von Bach an der Wien in seiner Choreografie herausbringt, soll das Haus weiterhin Bühne für Ausnahmechoreografien sein, so Geyer. Die Zusammenarbeit mit dem ImPulsTanz, die auch - u. a. mit einem Programm für das Semper-Depot - weiter fortgesetzt werden soll, biete die Gelegenheit zu einer entsprechenden Programmierung, mit der das Theater auch seinem kulturpolitischen Auftrag gerecht werde. Karl Regensburger sieht ebenfalls große Chancen in der Zusammenarbeit mit dem Theater an der Wien, das ihm auch die Möglichkeit biete, wichtige Produktionen in der Zeit außerhalb des sommerlichen ImPuls-Festivals nach Wien zu holen. Sowohl von Platel wie auch von Keersmaeker werden auch beim sommerlichen ImPulsTanz Arbeiten zu sehen sein.

Welterfolge an der Wien zu Gast

Beide Produktionen, die, so Regensburger, berührenden Tanz bieten, sind Welterfolge, an denen nun das Wiener Publikum teilhaben kann. Platels "VSPRS" verwandelt auf Monteverdis Spuren die Bühne zu einem Wallfahrtsort zwischen Glauben, Psychiatrie und Ekstase. Die Musik von Fabrizio Cassol - er spielt selbst am Saxophon, mit einem Ensemble und der Sängerin Claron Mc Fadden - folgt dem Original mit einer Mischung aus Barock, Jazz und Zigeunerklängen und trägt mit diesem "Klangteppich" zum Zauber des Abends bei.

Anne Teresa de Keersmaeker sieht in den drei Stücken zur Musik von Bartók, Beethoven und Schönberg, die sie zeigt, "Schlüsselmomente meiner Entwicklung als Choreografin" aus den Achtziger- und Neunzigerjahren, die sie erstmals 2006 zu einem Abend vereint hat. Sie will damit dem Publikum "die Schönheit, die Freude und das Vergnügen an der Musik durch den Tanz spüren lassen". Für den musikalische Part zeichnet das Duke Quartet verantwortlich.

Karten ab sofort

Karten für die beiden Produktionen sind ab sofort erhältlich. Sie kosten von 10 bis 82 Euro. Es gibt auch Kombi-Tickets von 17 bis 139 Euro.

o Informationen: Tel.: 523 55 58 www.ImPulsTanz.com/ www.theater-wien.at/

o Kartenverkauf: Telefon Wien-Ticket: 58 885 täglich von 9 bis 21 Uhr Telefon Ticket-Corner: 205 15 65 täglich 8 bis 22 Uhr Online Buchungen mit Kreditkarte: www.ticktcorner.com/ www.theater-wien.at/ www.impulstanz.com/

o Tageskassen: Theater an der Wien 6., Linke Wienzeile 6 täglich 10 bis 19 Uhr Raimund Theater 6., Wallgasse 16-18 täglich 10 bis 13 Uhr und 14 bis 18 Uhr Wien-Ticket Pavillon an der Oper 1., Karajan-Platz täglich 10 bis 19 Uhr sowie alle Kartenbüros, die an WienTicket-Web angeschlossen sind.

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Pressebüro Theater an der Wien
Sabine Seisenbacher
Tel.: 588 30/661
Fax: 588 30-650
E-Mail: presse@theater-wien.at
ImPulsTanz - Vienna International Dance Festival
Press & Media Department
Antje Papke & Kordula Fritze
Tel.: 523 55 58/35
Fax: 523 555 888
E-Mail: presse@impulstanz.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0017