Mittwoch: Diskussion "Die Zukunft ist weiblich …" im ega

Wien (SPW) - Die von der SPÖ-Nationalratsabgeordneten Petra Bayr, den Wiener SPÖ-Frauen, dem ega und dem Renner-Institut initiierte Veranstaltungsreihe "femmes globales" bietet am Mittwoch, dem 18. April 2007 einen interessanten Diskussionsabend zum Thema "Die Zukunft ist weiblich" im ega: frauen im zentrum. Die Diskutantinnen Regina Maria Jankowitsch, Coach und Kommunikationstrainerin für SpitzenpolitikerInnen und TopmanagerInnen und Elisabeth Kervarrec, ehemalige Klubobfrau des Assemblée des Francais de l’Etranger werden beleuchten, wie es Frauen an die Spitze der Karriereleiter schaffen und welche Hindernisse es vielen Frauen oft noch immer erschwert in Spitzenpositionen zu gelangen. Im Lichte der am 22. April stattfindenden französischen Präsidentschaftswahlen werden vor allem auch der Aufstieg, die Erfolgschancen und die Zukunft von Ségolène Royal erörtert.****

Die Veranstaltungsreihe "femmes globales" bereitet verschiedene Themen für Frauenrechte und gegen Diskriminierung für eine breite Öffentlichkeit auf.

Diskussion "Die Zukunft ist weiblich…"
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "femmes globales"
Mit Regina Maria Jankowitsch - Coach und Kommunikationstrainerin für SpitzenpolitikerInnen und TopmanagerInnen
Elisabeth Kervarrec - ehemalige Klubobfrau des Assemblée des Francais de l’Etranger
Moderation: Petra Bayr - Nationalratsabgeordnete der SPÖ
Zeit: Mittwoch, 18. April 2007, 19.00 Uhr
Ort: ega: frauen im zentrum, Windmühlgasse 26, 1060 Wien

Information und Anmeldung:
Telefon: 01/53 427 422
E-Mail: femmesglobales@spw.at

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0002