Schönbrunner Allee - SP-Hora: "Stadt hat alle Schritte gesetzt!"

Wien (SPW-K) - "Die Stadt Wien hat alle notwendigen Schritte gesetzt, damit das Material der Baustelle beim Lainzer Tunnel über die Schiene abtransportiert wird", reagierte heute der Wiener SPÖ-Planungssprecher, Gemeinderat Karlheinz Hora, auf Aussagen von FP-Madejski. "Diese Auflagen sind auch der für den Bau zuständigen HLAG bekannt."

Eine Kontrolle vor Ort obliege der Exekutive - "und eine solche wird von der Stadt auch befürwortet", so Hora weiter. "Nachdem aber FP-Gemeinderat Madejski so genau über die Lage Bescheid zu wissen scheint, gehe ich auch davon aus, dass er schon direkten Kontakt mit der Bauleitung aufgenommen hat, um auf etwaiges Fehlverhalten hinzuweisen."

Gerade bei derartigen Großvorhaben gebe es Übereinkommen mit den Investoren, dass notwendige Baugütertransporte über die Schiene abgewickelt werden, so Hora. "Ein gutes Beispiel dafür ist unter anderem das Kabelwerk in Meidling." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002