Michalitsch: Emmausgemeinschaft St. Pölten hilft schwer vermittelbaren Personen am Arbeitsmarkt

Niederösterreich ist näher dran: Land unterstützt gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt mit rund 192.700 Euro

St. Pölten (NÖI) - Wir in Niederösterreich sind weiter vorn, wenn es um die Chancen und die Zukunft unseres Landes geht. Wir sind aber auch näher dran, wenn es um die Sorgen und Anliegen der Menschen geht. Dies zeigen auch unsere vielfältigen Unterstützungsmaßnahmen für jene, für die es am Arbeitsmarkt schwierig ist. So hat nun die NÖ Landesregierung beschlossen, der Emmausgemeinschaft St. Pölten für das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt einen Zuschuss aus der Arbeitnehmerförderung in der Höhe von bis zu 192.700 Euro zur Verfügung zu stellen, berichtet der VP-Landtagsabgeordnete Martin Michalitsch.

Die Emmausgemeinschaft St. Pölten wurde im Jahr 1982 gegründet. Ziel des Vereines ist die Betreuung, Beherbergung und Beratung für auf dem Arbeitsmarkt schwer vermittelbare Personen. Der Verein ist in gesamten Gebiet des Bundeslandes Niederösterreich tätig und bietet für die Dauer eines Jahres eine Beschäftigung, unterstützt und fördert die Projekteilnehmer beim Erwerb von sozialen und fachlichen Fähigkeiten in fünf Betrieben (Altwarenhandel und Transporte, Sanierungen, Tischlerei, Kunstwerkstätte und Biogärtnerei City Farm). Somit wird den Betroffenen der Wiedereinstieg in den regulären Arbeitsmarkt erleichtert. Die bis zu 30 Transitarbeitskräfte werden von zehn Schlüsselarbeitskräften betreut, informiert Michalitsch über das Beschäftigungsprojekt der Emmausgemeinschaft.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich

Mag. Philipp Maderthaner
Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit

Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002