Schussunfall eines Assistenzsoldaten im Burgenland

Wien (BMLV) - Heute, Mittwoch den 4. April 2007 um 12:30 Uhr kam
es in Schandorf (Burgenland) zu einem bedauerlichen Schussunfall eines Bundesheersoldaten im Assistenzeinsatz.

Durch andere Soldaten wurden sofort erste Hilfemaßnahmen eingeleitet. Ein Notarzthubschrauber transportierte den aus Kärnten stammenden Rekruten ins Landeskrankenhaus Graz.

Durch das Militärkommando Burgenland wurde eine Untersuchungskommission eingesetzt. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können über den Unfallhergang noch keine konkreten Aussagen getroffen werden.
Beteiligte Soldaten werden psychologisch betreut.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001