Überraschung: Aus für Causa Kandlhofer

LH Jörg Haider:"Das ist ein unglaublicher Skandal"

Wien (OTS) - Das Verfahren gegen den Generaldirektor des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger Kandlhofer wurde nach 364 Tagen (!) aus "Mangel an Beweisen" eingestellt. Noch vor wenigen Wochen hat die Staatsanwaltschaft Wien gegenüber medintern behauptet, das Verfahren sei kompliziert und könne sich über Jahre hinziehen.

Gerhard Jarosch, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien: "Das Verfahren wurde aus Mangel an Beweisen eingestellt. Alle Beteiligten sind einvernommen, alle Unterlagen geprüft worden. Aber es gibt keinerlei Hinweise auf angebliche Preisabsprachen bei der Vergabe der e-Card."

Der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider ist über die Einstellung des Verfahrens empört: "Das ist ein unglaublicher Skandal und nicht nachvollziehbar."

http://www.medintern.eu bringt Details dazu und berichtet:
Onkologen: "Regierung spart am falschen Fleck"; dm im Arzneigeschäft; Neuer Krebsimpfstoff zu teuer; Ärzte, Pharmaindustrie & Politik:
Erwartungen von Dr.
Kdolsky; Peter Löscher Chef bei US-Merck?

DOWNLOAD von http://www.medintern.eu

Rückfragen & Kontakt:

"Dagobert" Verlagsgesellschaft mbH
Mail: dagobertverlag@utanet.at
Phone: 0043 (0) 676 9579 335

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DGV0002