Zuwanderung - SP-Yilmaz: "FPÖ macht wieder mit dem Schüren von Ängsten Politik!"

Wien (SPW-K) - "Die FPÖ schürt wieder einmal auf widerliche Art Ängste und macht auf dem Rücken von Menschen Politik", reagierte heute die Integrationssprecherin der SPÖ Wien, Nurten Yilmaz, auf Aussagen von FP-Gudenus zum Thema Zuwanderung. "Tatsache ist, dass in der genannten Studie festgehalten ist, dass die Erhöhung des ZuwanderInnenanteils in erster Linie mit den Zuzug aus den neuen EU-Ländern zusammenhängt."

Schlüssel zur Integration ist und bleibe die deutsche Sprache, so Yilmaz. "Daher setzen wir mit entsprechenden Maßnahmen so früh wie möglich an, etwa durch die sprachliche Frühförderung im Kindergarten. Für das Schuljahr 06/07 waren 14.000 Kinder bei der Schuleinschreibung, davon haben 2800 Kinder Bedarf an Sprachförderung und bekommen den Sprachgutschein." In den Pflichtschulen gebe es für das Schuljahr 06/07 zusätzliche 111 LehrerInnen für separate Deutschförderung. Im Sommer 2006 seien im Rahmen von "sprich-sport" erstmals auch Sommerdeutschkurse für 10 bis 14- Jährige angeboten worden.

"Abschließend sei der FPÖ zum Thema noch folgendes gesagt: Die Zahl der Zuwandererkinder in einer Klasse gibt keinerlei Auskunft darüber, wie gut die Deutschkenntnisse in der Klasse insgesamt sind!" schloss Yilmaz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Mag. Michaela Zlamal
Tel.: (01) 4000-81930
michaela.zlamal@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002