Neubauer: Fußball: "Herr Grad hat den SK Vöest ruiniert, jetzt den FC Pasching?"

"Der österreichische Fußball verkommt zu einer unmoralischen Kasperliade!" - Lizenz für Afiesl oder Pregarten?

Wien (OTS) - "Die derzeitige Situation im österreichischen Fußball ist bedauerlich und gleicht einer tragisch-komischen Posse", sagte heute der oberösterreichische FPÖ-NAbg. Werner Neubauer.

Nach der Groteske um die Fußballklubs Sturm Graz und Grazer AK habe der "ganz normale Wahnsinn" nunmehr Oberösterreich erreicht. "Herr Grad, Präsident des Bundesligisten Pasching, der vorher bereits mitverantwortlich zeichnete, dass ein Verein wie der SK Vöest in Linz von der sportlichen Landkarte getilgt wurde, reiht sich nunmehr unter dem Druck des bevorstehenden LASK-Aufstieges, nahtlos in dieses Chaos ein", meinte Neubauer. Offenbar sei in Österreich die Devise ausgegeben: "Nicht der sportliche Ehrgeiz und die Leistung bestimmen am Ende einer Meisterschaft, wer die Meisterschale in Händen hält, sondern der potente Präsident, der sich eine Lizenz "kaufen" kann."

"Das ist ein unerhörter Vorfall, der von allen Verantwortlichen so nicht zur Kenntnis genommen werden kann", meinte Neubauer. Auch ein Neustart von Pasching in der Landesliga sei ungerechtfertigt, da durch eine solche Vorgehensweise andere Klubs arg benachteiligt würden. "Es ist höchst an der Zeit, dass der zuständige Staatssekretär endlich handelt und alle plötzlich auftauchenden Glücksritter in die Schranken weist", sagte Neubauer.

In diesem Zusammenhang verwies Neubauer auch auf die Millionen an Steuergeld, die für den Ausbau der Sportstätte in Pasching geflossen seien. "Dass sich ein Landeshauptmann wie Jörg Haider an einer derartigen Schmierenkomödie überhaupt beteiligt, zeigt einmal mehr, dass diesem Herrn jegliche Moral und Ehre abhanden gekommen sein dürfte."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004