Kindergeld - HAUBNER erfreut über spätes Einlenken der ÖVP

"Hoffentlich kein schwarzer Aprilscherz"

Wien (OTS) - Erfreut zeigt sich BZÖ-Sozialsprecherin Ursula Haubner, dass die ÖVP bei der Zuverdienstgrenze beim Kindergeld spät aber doch offenbar einlenkt. ÖVP-Sozialsprecher Amon hatte diese im heutigen Kurier als "kein richtiger Ansatz" bezeichnet. "Wir waren immer gegen diese sinnlose Zuverdienstgrenze, nur die ÖVP hat darauf bestanden. Es ist zu hoffen, dass es sich bei dieser Aussage Amons nicht um eine schwarzen Aprilscherz handelt, so Haubner, die eine rückwirkende Beseitigung der Zuverdienstgrenze fordert.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005