ÖSTERREICH: Bei Magna sinken die Top-Gagen

Frank Stronach verdient 2006 um 17 Prozent weniger

Wien (OTS) - Das schwierige wirtschaftliche Umfeld für Autozulieferer schlägt auf das Privatkonto von Magna-Gründer und -Präsident Frank Stronach durch. Er und sein Top-Management mussten sich für das abgelaufene Jahr mit geringeren Gagen zufrieden geben, berichtet ÖSTERREICH in seiner morgigen (Samstags-)Ausgabe.

Stronach verdiente 2006 insgesamt 27,7 Millionen US-Dollar, umgerechnet 21,3 Millionen Euro. Das ist um 17 Prozent weniger als 2005. Auch Magna-Chef Siegfried Wolf verdiente im Vorjahr deutlich weniger. Allein sein Bonus sank um 600.000 Dollar, insgesamt bedeutet der aktuelle Jahresverdienst von rund 4,4 Millionen Dollar ein Minus von 1,3 Millionen. Ex-Kanzler Franz Vranitzky bekam als Magna-Aufsichtsrat im Vorjahr 157.908 Dollar.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510, 2810 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001