Schaunig: "Unabhängigkeit des KWF gefährdet"

"KWF

Klagenfurt (SP-KTN) - Koalitionsweisungsfonds" =

Durch die heutigen Entscheidungen im
Aufsichtsrat der Kärntner Landesholding werde der KWF politisiert und eine unabhängige Fördervergabe gefährdet, betonte heute, Freitag, die Vorsitzende der SPÖ-Kärnten, LHStv. Gaby Schaunig. Die Unabhängigkeit des KWF sei nicht mehr gewährleistet, sagte Schaunig im Hinblick auf die gegen die Stimmen der SPÖ geplante KWF-Umstrukturierung. Schaunig: "Ich bin eine absolute Verfechterin der Rodung des Gesellschaftsdschungels, der dringend notwendig ist. Es zeichnet sich derzeit leider ab, dass durch die Packelei von BZÖ und ÖVP bei der Zusammenlegung der Landesgesellschaften jetzt mehr Gesellschaften entstehen als je zuvor und das kann nicht Zielsetzung der Reform sein."

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Simone Oblak
Pressesprecherin der SPÖ-Kärnten
Tel.: 0664/8304499
simone.oblak@spoe.at
http://www.kaernten.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002