Montenegrinische Behörden verweigern Landerecht für Austrian-Flug mit österreichischen Urlaubern

Wien (OTS) - Entgegen dem bestehenden Luftverkehrsabkommen verweigern die montenegrinischen Behörden den Austrian Airlines einen zusätzlichen wöchentlichen Flug am Samstag durchzuführen. Austrian Airlines fliegen gegenwärtig viermal pro Woche die Strecke Wien-Podgorica-Wien. Aufgrund des steigenden touristischen Interesses und österreichischer Investionen in den Fremdenverkehr für das Land an der Adria haben Austrian Airlines in dem seit 25. März 2007 gültigen Sommerflugplan einen fünften wöchentlichen Linienflug auf dieser Strecke vorgesehen. Die Entscheidung der montenegrinischen Behörden, diesem Flug entgegen den Kundenwünschen die Genehmigung zu verweigern, ist unverständlich und unverantwortlich.

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 051766 - 1231
Konzernkommunikation
AUSTRIAN AIRLINES GROUP

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAG0001