Bauer: Mit diesem Budget können Österreicher positiv in die Zukunft blicken

Wien (SK) - "Dieses Budget ist eine gute Grundlage für eine langfristige positive Entwicklung", hielt SPÖ-Wirtschaftssprecher Hannes Bauer am Freitag im Rahmen der Budgetdebatte fest. Wenn man auch noch den sozialen Aspekt mit einbeziehe, dann sei er sich sicher, dass sich die Lebensqualität erhöhe und die Österreicher positiv in die Zukunft blicken könnten, bemerkte Bauer. Nach den Jahren 2001 bis 2005 mit einem eher geringen Wirtschaftswachstum müsse der Aufschwung seit 2006 genützt werden, um die Weichen für die Wirtschaft zu stellen. ****

Wichtig sei auch, so Bauer, dass die Schuldenquote bis 2008 wieder unter 60 Prozent falle. Bei den Schulden würden immer wieder Vorwürfe in Richtung SPÖ laut, allerdings, erklärte der SPÖ-Wirtschaftsprecher, sei die Schuldenquote unter der Alleinregierung Kreisky 1980 bei lediglich 35 Prozent gelegen. In den Jahren sei sie zwar angestiegen, der Wert von 63 Prozent wurde allerdings erst im Jahr 2005 erreicht.

Generell sei zum Budget sagen, dass die Ausgaben für Infrastruktur eine wichtige Maßnahme für den Standort Österreich seien. Bildung sei "der Rohstoff der Zukunft", betonte Bauer, deshalb begrüße er auch die Erhöhung der Mittel für diesen Bereich. Ebenfalls positiv hervorzuheben sei der Anstieg bei den Mitteln für Forschung und Entwicklung, denn der internationale Vergleich zeige, dass Österreich eine höhere Technologiequote brauche. (Schluss) sw

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013