VP-Stiftner: Sima schiebt ureigenste Aufgaben auf die EU

Für mehr Grün in der Stadt: Wien soll Entsiegelungskampagne starten

Wien (VP-Klub) - "Entsiegelungsmaßnahmen - einerseits zur Renaturierung des Wiener Bodens, anderseits als Vorbeugemaßnahme gegen Hochwasserschäden - kann SP-Stadträtin Sima nicht ganz einfach zur Aufgabe der EU erklären", meint ÖVP Wien Umweltsprecher LAbg. Roman Stiftner in einer Reaktion auf Hinweise der Wiener Umweltstadträtin, wonach beim Bodenschutz in Wien zunächst einmal auf eine in Aussicht gestellte EU-Bodenschutzrichtlinie gewartet werden müsste.

"Das ist wieder einmal typisch für diese Wiener Stadtregierung. Wird auf Versäumnisse hingewiesen, versucht sie keineswegs, diese zu beheben, vielmehr werden Sündenböcke gesucht, auf die die Verantwortung geschoben wird. Sei es der Bund, sei es die EU. Immer sind es die Anderen, die am eigenen Versagen schuld sein sollen", so der ÖVP Wien Umweltsprecher.

Der Vorschlag, jährlichen eine Bodenfläche im Ausmaß eines Fußballfeldes als Gegenmaßnahme zur fortschreitenden Verbetonierung Wiens zu entsiegeln, sprich der Natur zurück zu geben, sei, so Stiftner, doch eindeutig lokale Aufgabe und erfordere sicher kein Eingreifen der EU. "Die Umweltstadträtin ist daher aufgefordert, unseren Vorschlag einfach aufzugreifen und eine Entsiegelungskampagne für Wien zu starten. Durch gezielte Förderungen soll damit die Bereitschaft, bei Bauprojekten mehr Freiflächen zu belassen, gesteigert werden." Darüber hinaus solle Sima dafür sorgen, dass gerade bei Amtsgebäuden und Schulen Entsiegelungsmaßnahmen vorgenommen werden.

"Mit diesen Maßnahmen könnte mit relativ wenig Aufwand die Umweltqualität in Wien merklich angehoben werden", meint Stiftner und der Abgeordnete weiter: "Die EU als Hindernisgrund für den Start einer solchen Kampagne hinzustellen, ist wieder einmal ein Beweis dafür, dass Umweltpolitik in dieser Stadt nicht stattfindet. Sieht die Stadträtin ihren derzeitigen Stadtratsposten als Durchlaufposten für höhere Weihen auf Bundesebene und lässt bis dahin einmal alle Dinge einfach so zum Schaden der Wiener Umwelt laufen? Sima sei an ihre Verantwortung, die sie für Wiens Umwelt übernommen hat, erinnert", schließt Stiftner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004