Neubestellung des Bodensee-Fischereirevierausschusses

LR Schwärzler: Wichtiges Beratungs- und Informationsgremium in Fischereiangelegenheiten

Bregenz (VLK) - Die Funktionsperiode des als Sachverständigengremium beim Amt der Landesregierung eingerichteten Fischereirevierausschusses für den Bodensee läuft mit Ende April 2007 ab. Nun hat die Vorarlberger Landesregierung nach Anhörung der Fischereiberechtigten am Bodensee, des Vorarlberger Berufsfischervereins, des Fischereiverbandes für das Land Vorarlberg und der Landwirtschaftskammer Vorarlberg die neuen Mitglieder und Ersatzmitglieder für die kommende Funktionsperiode (1. Mai 2007 bis 30. April 2012) bestellt, teilt Landesrat Erich Schwärzler mit.

Die neuen Mitglieder sind Bürgermeister Reinhold Eberle aus Gaißau, Günther Gorbach und Martin Kloser aus Hard, Elmar Gehrer und Siegmar Schneider aus Höchst, Adolf Blum aus Fußach sowie Thomas Jutz von der Landwirtschaftskammer Vorarlberg.

Als Ersatzmitglieder fungieren Alt-Bürgermeister August Grabher und Martin Gugele aus Fußach, Bürgermeister Werner Schneider und Daniel Zenz aus Höchst, Egon Nagel aus Gaißau, Walter Blenk aus Hard und Simone Fulterer-Scheucher von der Landwirtschaftskammer Vorarlberg.

Der Fischereirevierausschuss für den Bodensee hat die Landesregierung bei der Erlassung von Verordnungen nach dem Bodenseefischereigesetz, in Angelegenheiten der Förderung der Bodenseefischerei sowie in Fragen, welche für die Bodenseefischerei sonst von allgemeiner Bedeutung sind, zu beraten. Weiters ist der Ausschuss zur Wahrnehmung der Fischereiinteressen im Sinne des Wasserrechtsgesetzes berufen. Ihm kommt darüber hinaus zu, die Fischereiberechtigten, die Berufsfischer, die Sportfischer und ihre Vereinigungen in Angelegenheiten der Bodenseefischerei zu informieren.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20135
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004