Neue "KÄRNTNER TAGESZEITUNG" - Kommentar: Auf und davon im Sauseschritt (von Claudia Grabner)

Ausgabe 30. März 2007

Klagenfurt (OTS) - Wie zukunftsfit ist ein Budget, das auf die Ressource unserer Zukunft schlichtweg vergessen hat? Die festgefahrenen Mittel für Schule und Bildung hinterlassen Ratlosigkeit. Keine Spur von heiterer Aufbruchsstimmung. Keine Rede von Investition in Nachhaltigkeit. Der Anteil der Unterrichts-Ausgaben, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, stagniert 2007. Und sinkt 2008. Das sind Fakten. Nicht wegzudiskutieren. Noch weniger schönzureden.
Das Zeichen, das das Budget mit einer zusätzlichen Milliarde für Universität und Forschung setzt, mag nicht einmal zur pflichtbewussten Verbeugung gereichen. Schon gar nicht über die offene Wunde Bildung hinwegtäuschen. Bildung ist der Ausgangs-, Dreh-und Angelpunkt jeder Gesellschaft. Österreich bildet keine Ausnahme. Das weiß - vor allem - die SPÖ. Warum wusste sie nicht, für diesen Ausgangs-, Dreh- und Angelpunkt die finanziellen Hähne aufzudrehen? Eine Schulreform, wie sie Experten meinen, nährt sich nicht von Worten, nicht von Absichtserklärungen, nicht von Übereinkommen. Kindergartenoffensive, Ganztagsbetreuung, Integration, Förderunterricht, kleinere Klassenverbände, Weiterbildung - ohne entsprechendes Budget bleiben sie genauso lieb- wie belanglos. Bloß Vorhaben, denen die Zeit davonläuft. Im Sauseschritt.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Tageszeitung
Chefredaktion
Tel.: 0463/5866-502
ktzredaktion@apanet.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KTI0001