Kranzl zu Budget 2: Ausbau der Donau als Wasserstraße ist gesichert

Nationaler Aktionsplan Donauschifffahrt kann umgesetzt werden

Wien (OTS) - Zufrieden mit dem Budget für 2007/08 zeigt sich Staatssekretärin Christa Kranzl. "Wir können mit den beschlossenen Mitteln endlich mit der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans für die Schifffahrt beginnen. Durch die Auflösung von Rücklagen sowie zusätzliche Mittel stehen jetzt beispielsweise für 2007 rd. drei und für 2008 rd. sechs Mio. Euro mehr zur Umsetzung des 'Flussbaulichen Gesamtprojektes' zur Verfügung. Dadurch kann zwischen Wien und der slowakischen Staatsgrenze die Wasserstrasse Donau verbessert und ein Beitrag zur CO2 Reduktion des Güterverkehrs im Donaukorridor geleistet werden. Darüber hinaus wird der Wasserhaushalt der Region und damit auch der Nationalpark Donauauen nachhaltig gesichert." Zusätzlich seien die Mittel für die anstehenden Groß-Revisionen der Schleusenanlagen der Donaukraftwerke Wallsee und Ybbs sichergestellt.

Für die Bevölkerung besonders wichtig sei die forcierte Weiterführung des Hochwasserschutzes an der Donau und der March. "Insgesamt sind bis 2015 420 Mio. Euro für den Hochwasserschutz an der Donau vorgesehen, wovon der Bundesanteil 50% beträgt", so Kranzl.

Rückfragen & Kontakt:

BMVIT - Staatssekretärin Christa Kranzl
Pressesprecher Alexander Lutz
Tel.: (01)711 62-8805 oder (0664) 5329354
alexander.lutz@bmvit.gv.at
www.bmvit.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STF0002