Brandsteidl: Mehrsprachigkeit als Zukunftschance

Wien (OTS) - "Diese jungen StipendiatInnen mit multikulturellem Hintergrund haben ein starkes Zeichen gesetzt. Sie erzielen herausragende Leistungen, sie verkörpern, was Wien stark gemacht hat und macht, und sie leben, was unser Ziel für eine Schule der Zukunft ist: Mehrsprachigkeit auf höchstem Niveau", stellte Wiens Amtsführende Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl anlässlich der Aufnahmezeremonie von 10 besonders begabten jungen Menschen mit Migrationshintergrund in das Stipendienprogramm "Start-Wien" der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Crespo Foundation, des Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur und der Wirtschaftskammer Wien fest.

Brandsteidl: "In der Welt des 21. Jahrhunderts gilt es, junge Menschen auch mit Unterstützung der Schule auf eine global vernetzte Welt vorzubereiten. Und diese globale Welt ist vor allem auch eine mehrsprachige Welt und ein Ort der kulturellen Vielfalt. Für genau diese Vielfalt bürgen diese StipendiantInnen. Wir sind stolz auf so talentierte junge Menschen und freuen uns darüber, dass ihre Begabungen erkannt und nun auch gefördert werden."

rk-Fotoservice: www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) ssr

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Matias Meißner
Medien- und Pressereferat des Stadtschulrates
Tel.: 525 25/77 014
E-Mail: matias.meissner@ssr-wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011